Willkommen auf der Website der Gemeinde Mels



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Landschaft Gemeinde Mels
  • Druck Version
  • PDF

Aktion «kostenlos Sträucher tauschen» verlängert

Auf Grund des Interesses und noch vorhandener Kontingente um kostenlos die Neophyten Sommerflieder, Forsythie und Kirschlorbeer gegen einheimische Sträucher zu tauschen, können neu noch bis am 20. September 2019 in sieben Sarganserländer Gemeinden Bestellungen eingereicht werden.

Die Aktion entstand aus der Zusammenarbeit der Gemeinden mit BirdLife Sarganserland. Sie soll auf die Probleme invasiver, gebietsfremder Arten aufmerksam machen und die einheimische Natur fördern. Von heimischen Sträuchern profitieren nämlich auch Tiere wie Insekten und Vögel, welche beispielsweise die Beeren als Winternahrung verzehren und in Dornensträuchern besonders gut vor Katzen geschützt nisten können.

Begrüsst wird die Aktion deshalb auch von Kurt Walser. Er kümmert sich im Auftrag der Gemeinde Mels um die Bekämpfung invasiver Neophyten auf Gemeindegebiet – eine Sisyphusarbeit. Wächst beispielsweise ein Sommerflieder auf dem Gebiet der Nationalstrassen, entlang der Bahnlinie, dem Rhein oder in einem Privatgarten, so kann er auf Grund der aktuellen Gesetzeslage einzig die jeweiligen Besitzer auf die Problematiken aufmerksam machen, die Pflanze aber nicht aktiv bekämpfen. Der Bundesrat hat diese Schwierigkeiten mit gebietsfremden Arten erkannt und eine Gesetzesrevision erarbeitet, welche derzeit in der Vernehmlassung ist. Da die Bekämpfung bereits weit verbreiteter Arten ein langwieriger und äusserst kostspieliger Prozess ist, soll auch die Prävention mittels solcher Aktionen ausgeweitet werden.

Im Sarganserland ist der Sommerflieder ein häufig anzutreffender Neophyt, welcher einheimische Pflanzen verdrängt, mit den Wurzeln Infrastrukturschäden verursacht und beispielsweise Schmetterlinge zwar anlockt, deren Raupen aber verhungern lässt. Ähnlich verhält es sich mit dem Kirschlorbeer, welcher häufig in der Umgebung von Mehrfamilienhäusern anzutreffen ist. Da im Rahmen der Sträucheraktion pro Postanschrift 10 Neophyten kostenlos eingetauscht werden können, bietet sich auch für Stockwerkeigentümer die Möglichkeit, gemeinsam eine grössere Kirschlorbeerhecke durch vielfältige, einheimische Sträucher zu ersetzen. Auch wer keine Neophyten zum Tauschen hat kann profitieren und vergünstigt einheimische Sträucher aus einem Sortiment mit 13 Arten auswählen. Bestellformulare und die Obergrenzen der Kontingente können den jeweiligen Webseiten der Gemeinden entnommen werden.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die einheimische Vielfalt von Flora und Fauna im Siedlungsraum soll gefördert und Neophyten eingedämmt werden. Die Bevölkerung erhält daher die Möglichkeit, mittels einer Sträucher(tausch)-Aktion im eigenen Garten zu handeln. Bei der Gemeinderatskanzlei können aus 13 einheimischen Wildsträuchern Bestellungen für CHF 5 pro wurzelnackten Wildstrauch abgegeben werden. Zudem können pro Postanschrift maximal 10 Pflanzen der problematischen Sorten Kirschlorbeer, Sommerflieder oder Forsythie zum kostenlosen Tausch angemeldet werden. Am Abgabetag, 26. Oktober 2019, ab 13.00 Uhr, können diese mit Wurzeln in einer bereitgestellten Mulde entsorgt und dank der Unterstützung der Gemeinde direkt in einen für die Biodiversität wertvollen Strauch umgetauscht werden.

Das Bestellformular finden Sie nachfolgend. Bitte reichen Sie das Formular bis am 20. September 2019 bei der Gemeinderatskanzlei ein. Die Abgabe findet am 26. Oktober 2019, ab 13.00 Uhr, beim Werkhof an der Bachstrasse 66 statt.

 


Kurt Walser weiss aus seinem Alltag, dass sich invasive Neophyten nur mit vereinten Kräften eindämmen lassen.
Kurt Walser weiss aus seinem Alltag, dass sich invasive Neophyten nur mit vereinten Kräften eindämmen lassen.
Dokumente Bestellformular_Straucheraktion_Mels.pdf (pdf, 142.3 kB)
Neophytenmerkblatt.pdf (pdf, 551.9 kB)
Pflanzanleitung.pdf (pdf, 593.4 kB)


Datum der Neuigkeit 27. Aug. 2019